1969 eröffneten Willy und Ruth Ledermann ein Getränkedepot in der hauseigenen Garage an der Solothurnstrasse 425 in Deitingen. Das Sortiment bestand aus Knutwiler Mineralwasser und den Softdrinks Citro, Himbo, Orange, Grapefruit und Cola des Getränkeherstellers Rütter in St. Erhard.

Alle Produkte waren in Liter – Glasflaschen mit Bügelverschlüssen in Holzharassen erhältlich.

Der Verkauf der Getränke wurde durch Willy Ledermann zusätzlich  zu der 100%igen Anstellung als Chauffeur, im Nebenamt betrieben, um die Existenz der vierköpfigen Familie zu sichern.

Mit der Zeit wurden Anfragen bzgl. Bier laut. So wurde mit dem Feldschlösschen Original das erste Bier ins Sortiment aufgenommen.

Ledermann_Getraenke_Opel
Ledermann_Getraenke_Lastwagen

Als Transportfahrzeug wurde anfangs der private PW mit einem Holzbrett auf dem Rücksitz zum Nutzfahrzeug umgewandelt. Mit der Zeit wurden grössere und praktischere Fahrzeuge notwendig.

Dank sehr grossem Einsatz und mit viel Energie, konnte sich Willy Ledermann mit der Zeit einen beachtlichen Kundenstamm in der näheren Umgebung aufbauen. Die Pünktlichkeit und Regelmässigkeit der Lieferungen führten zu einem sehr beliebten Hauslieferdienst.

Zu Hause wurden die Kunden welche ihre Getränke abholten, von Ruth Ledermann bedient, welche gleichzeitig noch Haus , Garten und Kindererziehung unter einen Hut brachte.

Ledermann_Getraenke_Lastwagen2

1979 bauten Ruth und Willy Ledermann mit sehr viel Eigenleistung, ein selbst geplantes Einfamilienhaus mit Lager, Abladerampe und grosser Garage ebenfalls an der Solothurnstrasse in Deitingen.

Mit den Jahren ergab sich auch hie und da die Möglichkeit, Festanlässe in der Umgebung zu beliefern. So funktionierte Willy Ledermann mit Hilfe von Familienmitgliedern einen Lieferwagen zu einem Kühlwagen um. Zusätzlich wurde mit der Zeit Infrastruktur in Form von Kühlschränken, Buffets, Buffetzelten und Durchlaufkühlern angeschafft.

Im Dorf wurde ein alter Ziegenstall gemietet, in welchem die Infrastruktur untergebracht werden konnte.

Mit den Jahren wuchs das Sortiment und zusätzlich wurde die 150cl PET-Flasche auf dem Markt positioniert. Der Bedarf an Infrastruktur nahm ebenfalls kontinuierlich zu. Das Platzproblem war vorprogrammiert!

1988 wagte Willy Ledermann den Schritt zum selbständigen Getränkehändler. Im selben Jahr stieg der Sohn Thomas als Kollektivgesellschafter in die Firma ein und war 100% als Chauffeur für eine Transportfirma tätig. Die Firma Ledermann & Sohn, Getränke & Transporte wurde gegründet. Mit dem angeschafften Lastenzug (bestückt mit Kühlgeräten) entstanden Synergien, welche an den Wochenenden die Belieferung von grösseren Anlässen mit Getränken ermöglichten. Die ebenfalls zunehmenden administrativen Arbeiten wurden durch die Tochter Anita Grolimund abgedeckt.

1993 musste eine Lagerhalle im ABB-Areal in Deitingen gemietet werden. Die Arbeitsabläufe mit 3 Standorten erwiesen sich jedoch als sehr mühsam und ineffizient.

Ledermann_Getraenke_Hallenbau

1997 erfüllten sich Willy und Ruth Ledermann den ganz grossen Traum mit dem Bau einer Lagerhalle von 900m2 Fläche am heutigen Standort an der Industriestrasse 14 in Deitingen.

2004 wurde der erste Mitarbeiter zu 100% angestellt. Durch die Erkrankung des Firmengründers musste der Zweig „Transporte“ fallengelassen werden. Von diesem Zeitpunkt an war Thomas Ledermann zu 100% im Getränkhandel engagiert.

Mit dem Tod von Willy Ledermann (2007),  ging das Geschäft in die Hände der 2. Generation über, welche bis heute das Geschäft gemeinsam mit einem Mitarbeiter und der tatkräftigen Unterstützung der Firmengründerin  Ruth Ledermann, sowie bei Bedarf, der Unterstützung weiterer Familienmitglieder  weiterführt.